Sunday, November 17, 2013

, ,

Ein schönes Seminar und viele, liebe Leute!

Now playing: Goldfrapp - Melancholy Sky

Meine lieben Leser,

von Freitag bis heute wohnte ich in der Jugendherberge Heidelberg, weil dort das Auswahlseminar der Studienstiftung des deutschen Volkes stattfand und ich zu diesem eingeladen war. Ich hatte mich dort auf ein Stipendium beworben und durfte in den letzten 2 Tagen Gruppendiskussionen sowie 2 Einzelgespräche "über mich ergehen" lassen.
Ich muss sagen, dass es echt Spaß gemacht hat und ich viele, interessante, neue Leute kennengelernt habe.
Wir waren insgesamt ca. 50 Studenten. Es kristallisierte sich schon heraus, dass die meisten eins der folgenden Fächer studierten:
Jura, Medizin, Pharmazie, Biochemie usw.
Aber alle waren so lieb und aufgeschlossen. Ich war in einem Zimmer mit einer Jurakommilitonin, einer Psychologiestudentin und einer Medizinstudentin. Das war so lustig, denn ich kam am Freitag ins Zimmer und die eine sagte sofort:"Hey, ich kenn dich, wir studieren zusammen Jura!" Man trifft einfach immer wieder neue Leute aus demselben Studiengang. ;-)
Nach einem gemeinsamen Abendessen am Freitag, fand eine Eröffnung des Seminars statt.
Samstag und heute fanden Gruppendiskussionen und Einzelgespräche statt.
In meiner Gruppe waren:
eine Physikstudentin
eine Medizinstudentin
ein Politikwissenschaftstudent
ein TVWL-Student
ein Maschinbaustudent
und ich.

Reihum musste jeder von uns ein Referat halten und danach eine Diskussion darüber leiten. Mein Referat war am Samstagnachmittag dran und ich redete darüber, ob man gesunde Ernährung an Schulen lehren sollte. Ich war so froh, dass die Diskussion danach echt so gut wie von alleine lief und ich nicht oft eingreifen musste.
Leider habe ich bei den Einzelgesprächen ein nicht ganz so gutes Gefühl, denn ich wurde echt die verschiedensten Sachen gefragt:
Lyrik, Kunst, Musik, Jura, Malaysia, Mathe und ganz vieles anderes. Es hat trotzdem Spaß gemacht und weniger als nicht aufgenommen zu werden kann mir eh nicht passieren.
Ich muss sogar sagen, dass ich es spannend und interessant finde, über Dinge zu reden, von denen ich vielleicht nicht 100% eine Ahnung habe. Das macht das ganze einfach lebhafter und man redet nicht über die Dinge, die einem sowieso leicht von der Zunge gehen, ohne dass man darüber nachdenken muss.
Ich wurde auch praxisbezogene Dinge gefragt. Damit will die Kommission einfach nur sehen, wie man an eine Lösungsfindung herangeht.
Das erste Kommissionsmitglied, bei dem ich ein Einzelgespräch hatte, war eine liebe, nette Frau, die glaube ich, Informatik lehrt und mich anhand von Funktionen beweisen ließ, dass es mit dem Computer nicht möglich ist, unendlich viele Programme zu entwerfen.
Das zweite Kommissionsmitglied, bei dem ich ein Einzelgespräch hatte,  war ein Herr, der Jura studiert hat und mich einen bis heute ungeklärten Fall lösen ließ. Einfach um zu sehen, wie ich an so etwas herangehe.

Klar habe ich bei beiden Malen zuerst gedacht: OhgottwiemachichdasbloßHILFE!!! Aber im Nachhinein fand ich es gut, dass sie versuchen, etwas aus uns herauszukitzeln.

Übrigens wurde ich das mit dem Programmieren am Computer auch nur gefragt, weil ich in meiner Bewerbung angegeben hatte, dass ich in der Schule Sprachen und Mathe mochte. Nicht, dass ihr denkt, ich werde Dinge gefragt, die eigentlich so gar nichts mit mir zu tun haben. Ich wurde auch über Lyrik gefragt, weil ich mit 13 mal ein Gedicht veröffentlichte und über Kunst wurde ich gefragt, weil ich in meiner Bewerbung schrieb, dass ich gern ins Museum gehe und es war spannend und schön, darüber reden zu können/zu dürfen.
In 2 Wochen werden wir alle wissen, ob wir genommen oder nicht genommen sind. Drückt mir die Daumen. ;-)

Jetzt bin ich wieder hier in meinem schönen Wohnheimszimmer und hab noch meine Hausaufgabe für die montägliche Zivilrechts-AG zu ende gebracht. Unser AG-Leiter hat uns am Donnerstag noch ein paar Fälle geschickt und ich mag ihn echt und seinen Unterricht, aber ich wünschte, er hätte sie uns etwas eher geschickt, denn so saß ich während der freien Zeit des Seminars nur an den Fällen und konnte mich wenig mit anderen Studenten austauschen.
Naja, immerhin hab ich jetzt auf 6 Seiten 10 Falllösungen- und skizzen zu Papier gebracht und HOFFE, dass sie etwas taugen! Und ich gebe es ja zu: Das Falllösen macht Spaß! Man muss nur erst richtig reinkommen.

Zum Schluss möchte ich noch sagen:
Danke für die zwei lieben Menschen, die mir eine Mail mit ihren Lieblingsliedern/bands schickten! Ich finde es toll, das zu lesen, was ihr so hört und wie ihr das findet, was ich so höre!
Das zeigt mir, dass ich öfter solche Posts machen kann. Vielleicht mal über Lieblingsstädte oder Lieblingsessen oder schönste Kindheitserinnerungen oder so...oder WEIHNACHTEN!! Ok, das soll jetzt nicht schon wieder eine Liebeshymne auf Weihnachten werden! ;-)

Ich werde jetzt noch viel Spaß mit meinen Karteikarten haben und Definitionen lernen, die wir morgen evtl. abgefragt werden...
Ich hoffe, dass morgen die Sonne vorbeischaut.
Außerdem habe ich heute wieder gebacken. Das wollte ich noch erwähnen. Ich liebe backen und diesmal war es sogar echt sinnvoll, weil ich Brot gebacken habe und keine Plätzchen oder sonstigen Weihnachtskram. ;-) Ich meine, der ist natürlich auch sinnvoll, aber nicht überlebensnotwendig so wie Brot.

Wir hören bald wieder voneinander!
Beste Grüße aus dem schönen Heidelberg von eurer Sarah
Reaktionen:

0 Kommentare:

Leser ♥

Copyright

Ich übernehme keinerlei Haftung für die Bilder auf diesem Blog, die nicht mir gehören. Dasselbe gilt für Videos.
Wollt ihr ein Bild von mir verwenden, dann schreibt mich bitte erst an und kopiert es nicht einfach.
Alle Bilder und Videos meines Blogs werden nicht für kommerzielle Zwecke genutzt sondern dienen nur dem Kommentieren.
Powered by Blogger.

Blog Archive

About Me

Hallo, ich bin Sarah, komme aus Leipzig und teile hier einen Teil meiner Erfahrungen, die ich während meines Auslandsaufenthaltes in Kuala Lumpur mache. Ich mag es zu reisen egal wohin; mein liebstes Ferienziel ist die Ostsee. bin ich gerade mal nicht unterwegs beschäftige ich mich viel mit kunst, der mode und dem zeichnen.

Contact me!

StarbucksCoffee94@googlemail.com